Bauprojekte

Die Rudolf Steiner Schule Winterthur hat Ihre Gebäude modernisiert und erweitert: Ein neuer Saal und eine neue Mensa konnten im Sommer 2018 bezogen werden. In einem zweiten Schritt wurden bis zum Sommer 2020 zwei Schulhäuser renoviert und mit einem eingeschossigen Anbau erweitert.

Die Investitionen belaufen sich auf insgesamt CHF 7.9 Mio. Franken. Damit diese Ausgaben getätigt werden können, hatte die Schule eine grossangelegte Spendenkampagne ins Leben gerufen. Die Unterstützung, der Zuspruch und das Wohlwollen waren gross, worüber wir uns sehr freuen.

Bauprojekt: Eine frische Hülle für einen gesunden Kern
Unterstützung: Spendenkampagne

Bauvorhaben

Die Rudolf Steiner Schule hat sich in den letzten 40 Jahren in Winterthur gut etabliert und ist der breiten Öffentlichkeit bekannt. Damit sie weiter prosperieren kann, waren bauliche Investitionen notwendig.
 

Eine frische Hülle für einen gesunden Kern

Mit dem Bezug des neuen Saals und der neuen Mensa im Sommer 2018 hat sich die Schule selber ein schönes Geschenk gemacht. Nach gut einjähriger Bauzeit konnten Saal und Mensa dem Betrieb übergeben werden. Der neue Saal – dem kulturellen Zentrum der Steiner Schule Winterthur – bietet Platz für 230 Besucherinnen und Besucher. Dank der Teilbarkeit können zwei Unterrichte oder zwei Veranstaltungen mit besonderem Platzbedarf wie Eurythmie, Orchester- oder Theaterproben gleichzeitig stattfinden.

Eine der grossen Herausforderungen in der Gestaltung dieser beiden aus Platzgründen unterirdisch angelegten Räume lag darin, sie mit möglichst viel Tageslicht zu versorgen. Dem Architektenteam Denker/Zimmer aus Berlin ist dies dank grosszügigen Fensteröffnungen ausserordentlich gut gelungen. Trotz 7 Meter Tiefe kommt weder im Saal noch in der Mensa ein "Kellergefühl" auf.

Mit dem Bezug dieser neuen Räume wurde dem Betrachter/in immer deutlicher, dass zwei der drei Schulhäuser saniert werden müssen. Der Kontrast zwischen neu und alt war nicht zu übersehen. Die Renovation der Schulhäuser "Maienstrasse 15 und Maienstrasse 13" sowie die Realisation eines eingeschossigen Anbaus konnten im Sommer 2020 abgeschlossen werden. Das Architektenbüro Wagner/Vanzella hat es verstanden, mit einfachen Mitteln (Farbwahl Fassade, Fenster, Aussentreppe.) einen äusseren Bezug/Zusammenhalt der beiden Schulhäuser zu schaffen. Dem Betrachter wird sofort klar und deutlich, dass die beiden Häuser zusammen gehören und dass darin Schule stattfindet.

Saal September 2019

Das Schulareal an der Maienstrasse nach erfolgter Sanierung im Sommer 2020. (Bild: © Gataric Fotografie)


Saal September 2019

Das Schulareal an der Maienstrasse nach erfolgter Sanierung im Sommer 2020. (Bild: © Gataric Fotografie)


Saal September 2019

Saal September 2018


Mensa September 2019

Mensa September 2018

Unterstützung

Die Investitionskosten betragen insgesamt 7.9 Mio. Franken. Eine grossangelegte Fundraising-Kampagne hat bislang Spenden in der Höhe von CHF 1.8 Mio. eingebracht. Auch nach Abschluss der beiden grossen Bauetappen (Saalbau, Sanierung) sind wir für Spenden immer noch ausserordentlich dankbar. Im Frühling 2021 wird die Umgebung auf dem Gelände der Schulhäuser an der Maienstrasse für ca. CHF 150'000 umgestaltet.
 

Spendenkampagne

Es gibt weiterhin mehrere Möglichkeiten, das Bauprojekt der Steiner Schule Winterthur zu unterstützen: beispielsweise in Form eines Darlehens oder mit einer Spende, die für die Gestaltung des Pausenplatzes verwendet wird.
 

Herzlichen Dank

Die Steiner Schule Winterthur dankt allen Spenderinnen und Spendern für ihre Unterstützung und das Vertrauen. Alle Spenden sind wertvolle Beiträge für den Ausbau unserer Schule.

Wir danken

Rudolf Steiner Schule Winterthur
Spendenkonto: 84-9080-5
 

 Zinsloses Darlehen für den Schulhaus-Ausbau


Die Rudolf Steiner Schule Winterthur sucht weiterhin Personen, die mit einem zinslosen Darlehen helfen, die Finanzierung des Bauprojektes langfristig sicherzustellen. Zinslose Darlehen ab CHF 50'000.-- können auf Wunsch mit Schuldbriefen abgesichert werden.

Doch auch kleinere Darlehensbeiträge sind eine grosse Hilfe. Wer sich dafür interessiert, das Bauprojekt auf diese Weise zu unterstützen, kann sich sehr gerne an unseren Geschäftsführer Daniel Plain wenden. In direkten Gesprächen könnten dann Details wie Laufzeit, Kündigungsfrist, Rückzahlung, etc. besprochen werden.

Kontakt aufnehmen